Nach Rekord-Saison in die Sommerpause

Die Abteilung Tischtennis des SSV Blau-Weiß Gersdorf hat am Samstag, den 11. April eine wahre Rekord-Saison abgeschlossen. In der 43. Spielzeit der Abteilungsgeschichte kamen 2013/2014 in fünf Herrenmannschaften nicht nur mit 33 Spielerinnen und Spieler in insgesamt 74 Punktspielen so viele wie noch nie zum Einsatz.  Es tat sich dabei auch großes – zum ersten Mal in der Geschichte der Abteilung konnten drei Staffelsiege und die damit verbundenen Aufstiegsrechte gefeiert werden. Und die beiden anderen Mannschaften erreichten mit dem Klassenerhalt das vorher definierte Saisonziel.

Die erste Mannschaft mit Mannschaftsleiter Jens Bröer an der Spitze – der mit 24:2 Spielen bester Spieler des hinteren Paarkreuz der Staffel war – dominierte die Bezirksklasse, nach einer spannenden Hinrunde, am Ende fast nach Belieben und hatte Staffelsieg und Aufstieg bereits nach 15 der 18 Saisonspiele im Sack. Am Ende betrug der Vorsprung gar acht Zähler. Bemerkenswert war, dass die Staffel so eng war, wie noch nie. Noch direkt vor dem letzten Spieltag hätte der Tabellen-Siebente theoretisch noch Zweiter werden können. Lediglich Fortschritt Lichtenstein am unteren Ende und die Blau-Weißen nach oben setzten sich vom Gemetzel ab. Mit André Kovacs/Mirko Reitze stellten wir auch das beste Doppel der Saison. Bei dieser Paarung steht zwanzig Erfolgen nur eine einzige Niederlage gegenüber. Kommende Saison geht es für die Mannschaft in der 2. Bezirksliga um Punkte. Saisonziel kann dort nur der Klassenerhalt sein, der aber sehr sehr schwer zu realisieren sein wird. Zu Beginn des Spiels steht es aber immer 0:0 und ein Sieg in Gersdorf ist für jeden Gegner schwer zu holen.

Die zweite Mannschaft unter Leitung von Jörg Teuber konnte sich am Ende erfolgreich von den Abstiegsrängen der Westsachsenliga fern halten und erreichte damit das selbst gesteckte Saisonziel. Auffällig war dabei, wie nah doch Genie und Wahnsinn zum Teil beieinander lagen. Da wurde ein Aufstiegsaspirant auswärts ebenso geschlagen wie ein Absteiger aus der Bezirksklasse zuhause. Und dann verliert man gegen den späteren Absteiger. So kann´s gehen. Am Ende stabilisierte sich die Mannschaft aber gut und blieb damit verdient in der Liga.

Eine ebenfalls tolle Saison spielte unsere dritte Mannschaft um Mannschaftsleiter Ulf Simeitis. In einer extrem knappen Entscheidung setzte sich die Gersdorfer Truppe punktgleich (23:5), mit einem Vorsprung von nur einem einzigen Spiel in der Matchdifferenz (137:59 – 136:60) gegen den TuS Hohenstein-Ernstthal durch und steigt mit dem Staffelsieg in die Kreisliga auf. Entscheidend war dabei aber auch die Umstellung der Mannschaft zur Halbserie, in der der beste Spieler der Hinrunde, unser Sportfreund Pierre Bellmann, aus der vierten Mannschaft in die dritte aufrückte und so einige sehr hohe Siege eingefahren werden konnten.

Die wie die dritte Mannschaft in der 1. Kreisklasse antretende vierte Mannschaft, geleitet von Ann Kühne, kämpfte nach dem bereits erwähnten Abgang von Pierre in Richtung dritte Mannschaft schwer, konnte nach einer prima verlaufenen Vorrunde (10:4 Punkte) aber in der Rückrunde keinen einzigen Punkt mehr holen. Dennoch reichten die zehn Zähler aus 2013 locker zum Klassenerhalt. Damit bleibt die Mannschaft auch kommende Saison Teilnehmer in der 1. Kreisklasse.

Dort bekommt sie allerdings Besuch vom Staffelsieger der 2. Kreisklasse – unserer fünften Herrenmannschaft! Auch die baute ein ebenso enges Ergebnis wie schon die dritte Mannschaft, konnte sich aber auch durchsetzen und den Staffelsieg einfahren. Dies war vor der Saison von der neu formierten Truppe um Sebastian Arnold so nicht zu erwarten und war daher umso schöner.

abt_tt_blau-weiss-gersdorf

Was soll man sagen? Mehr kann und darf man als kleiner Verein von einer einzelnen Spielzeit nicht erwarten. Schon kommende Saison wird das alles wieder auf einem normalen Niveau stattfinden und vielleicht muss man auch den ein oder anderen Rückschlag verkraften. Aber das stecken die Aktiven der Abteilung sicher problemlos weg – vielleicht kommt es ja aber auch ganz anders.

Ab August wird wieder mittwochs und freitags ab 18.00 Uhr (Nachwuchs) und ab 19.00 Uhr (Erwachsene) fleißig trainiert. Mit fünf Mannschaften gibt es auch an den Wochenenden in der Sporthalle an der Turnerstraße wieder einen randvollen Terminplan. Alle Infos und Termine können Interessierte jederzeit hier auf unserer Homepage abrufen.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei den Gersdorfer Bürgern und den im Ort ansässigen Firmen, die mit ihren Steuermitteln unter anderem die Sportstätten und deren Betrieb maßgeblich tragen und so erst den für jeden erschwinglichen Breitensport, wie wir ihn in Gersdorf kennen, ermöglichen. Aber auch die Gemeindeverwaltung, der Gesamtverein und verschiedene Sponsoren stehen uns jederzeit unterstützend zur Seite. Herzlichen Dank auch dafür.

gez.
Mirko Reitze
Abteilungsleiter

1 Gedanke zu “Nach Rekord-Saison in die Sommerpause

Schreibe einen Kommentar