Erfolgreicher Schlussspurt

8. Punktspiel, Bezirksklasse Staffel 2

Blau-Weiß Gersdorf 1 – Traktor Stenn 2 9:6

Zum wichtigen Heimspiel gegen Stenn 2 konnten wir mit allen Akteuren der Stammmannschaft antreten, was – wie sich im Verlauf zeigen sollte – auch sehr wichtig sein sollte. Es war nämlich ein ganz „enges Höschen“, was wir am Vormittag des 1. Advents 2019 gegen einen topmotivierten Gegner zu absolvieren hatten.

Und der Start war erstmal harzig; Die ersten beiden Doppelspiele gingen nämlich direkt mal an die Gäste. André und Mirko taten sich gegen eine als „Opferdoppel“ aufgestellte Paarung aus Nummer 2 und Ersatzmann ungewohnt schwer. Und im Entscheidungssatz ging das Spiel dann tatsächlich an die Gäste. Nominell deutlich schwerer hatten es Norman und Jens, die am Ende beim 1:3 anerkennen mussten, dass die Gegner in dieser Begegnung ingesamt eine Spur besser waren. Aber zum Glück gab es dann noch die dritte Paarung, die aus einem komplett vermasselten Start sowas wie „business as usual“ machten. Kay und Marcel bezwangen in fünf sätzen die durchaus anspruchsvoll zu bespielenden Eibisch/Göpel. Also 1:2 ist nicht ideal aber als Ausgangsposition für die Einzel akzeptabel.

In der ersten Runde der Einzelspiele gelang es aber nicht, uns so in Szene zu setzen wie wir das gerne gehabt hätten. Aber immerhin blieben wir mit je einem Punkt (Mirko, Marcel & Kay) aus den drei Paarkreuzen doch, den Gästen mit 4:5 dicht auf den Fersen zu bleiben.

Unser Spiel begann dann erst in der zweiten Runde so richtig. Nachdem wir uns im vorderen Kreuz nochmal mit einer Punkteteilung begnügen mussten (Mirko gewann das Duell der Positionen 1 klar mit 3:0 gegen Udo Klugert während Jens heute nie richtig in die Partie fand und gegen Steven Jonas 0:3 unterlag) legten die Blau-Weißen dann mal so richtig los. André zeigte bei seinem 3:0 gegen Jens Holfeld eine überragende Partie, die einem so richtig an die „gute alte Zeit“ erinnerte. Da ging ganz ganz viel und sah richtig gut aus. Zeitgleich hatte Marcel eine schwere Aufgabe zu lösen. Der unorthodox spielende Sven Eibisch forderte ihm alles ab. Aufgrund einer konzentrierten Leistung verdiente er sich den 3:2-Sieg allerdings und brachte uns erstmal in Front.7:6

Damit waren wir schon im Abschlussdoppel, aber jetzt sollte mehr her. Und wir bekamen noch zwei große Leistungen geboten. Kay heute endlich in der von ihm selbst erhofften Form und Spielstärke ließ in einem hochklassigen Spiel beim 3:0 Nico Göpel keine Siegchance. Und den Deckel drauf machte dann Norman, der unter dem Erwartungsdruck die Nerven behielt und ebenfalls mit 3:0 gegen Klaus Gronau glänzen konnte.

Fazit: Wir haben heute während der gesamten Partie mit den Nerven gekämpft, sie letztlich ebenso behalten wie den Fokus auf das wesentliche. Am Ende wurden wir für dafür belohnt und behalten verdient beide Punkte in Gersdorf.

Unsere Spieler in der Übersicht: Mirko (2 Punkte), Jens (0) – Marcel (2,5), André (1) – Kay (2,5), Norman (1)

Zum detaillierten Spielformular geht es hier entlang.

Schreibe einen Kommentar