Punkt gewonnen, Punkt verloren

7. Punktspiel, Bezirksklasse Staffel 2

SV Ortmannsdorf 2 – Blau-Weiß Gersdorf 1 8:8

Aus dem Gastspiel gegen die zweite von Ortmannsdorf wollten wir zwei Punkte mit nach Hause bringen. Mit allen Stammspielern an der Platte war das auch keineswegs unrealistisch. Dass es wie immer zumindest gegen Ende ein heißes Spiel werden würde war aber ebenso klar.

Leider gelang es uns nicht, aus den Doppeln mehr als den obligatorischen Punkt durch André und Mirko herauszuholen. Jens und Kay waren recht nah dran, konnten sich aber nicht durchsetzen. Auch Marcel und Norman starteten stark, mussten aber dann die Überlegenheit ihrer Kontrahenten anerkennen. Also hieß es, erstmal einem kleinen Rückstand hinterherlaufen.

In der ersten Runde der Einzel gelang uns eine 3:3-Punkteteilung. Mirko, André und Marcel gewannen jeweils deutlich, während Jens, Kay und Norman jeweils 1:3 unterlagen. Aber bei einem 4:5 ist natürlich noch alles drin.

Jetzt konnten wir einen kleinen Zwischensprint anziehen und drei Spiele in Folge gewinnen. Mirko setzte sich gegen Heiko Frieß ebenso mit 3:1 durch wie Jens gegen Tobias Pilz. Marcel gelang gegen TImm Warnk gar ein 3:0. Bei 7:4 brauchten wir – in anbetracht unserer Doppelstärke auf der Position 1 – nur noch einen Erfolg um sehr gute Chancen auf den Sieg zu haben.

Aber das ist manchmal nicht so einfach wie es klingt. André hatte gegen Eric Löscher heute keine Siegchance. Aber Kay kam gegen Steve Illner nach starkem Spiel in den Entscheidungssatz. Dort unterlag er dann nach einem eigenen Matchball am Ende mit 12:14. Jammerschade! Und auch Norman konnte sich gegen Michael Sachse nicht durchsetzen. Er unterlag trotz phasenweise gutem und deutlich gereiftem Spiel mit 1:3 Sätzen.

So lagen wir vor dem Abschlussdoppel leider mit 7:8 im Hintertreffen, so dass ein Sieg „nur“ das Unentschieden retten konnte. Dann passierte aber etwas wirklich seltsames. André und Mirko hatten die Partie in den beiden ersten Sätzen gut im Griff, verloren aber beide Sätze mit 12:14 und 11:13. Nun standen die beiden unter Druck, konnten aber Nerven und Ruhe bewahren. Mit 11:8, 13:11 und nochmals 11:8 rissen die beiden das Ruder noch herum und stellten so das Unentschieden sicher. (mr)

Fazit: Es war mehr drin! Am Ende musste wir aber froh sein, das Spiel nicht noch verloren zu haben. Mit dem Punkt auswärts können wir dann doch ganz gut leben. In der Rückrunde brauchen wir gegen diesen Gegner aber unbedingt die zwei Punkte. Ganz egal wie die Tabellensituation zu diesem Zeitpunkt ist.

Unsere Spieler in der Übersicht: Mirko (3 Punkte), Jens (1) – Marcel (2), André (2) – Kay (0), Norman (0)

Zum Spielformular …

Schreibe einen Kommentar