Nur „achtbares“ Ergebnis

16./17. Spieltag, Bezirksklasse Staffel 2

Blau-Weiß Gersdorf 1 – BW Reichenbach 2 5:10

Nachdem wir das Spiel des 16. Spieltages aus Verletzungs- und Krankheitsgründen leider absagen mussten und dieses dann mit 0:15 gewertet wurde, geht es in den beiden letzten Partien einfach nur noch „um die Wurst“. Heute kam mit der zweiten Mannschaft von Blau-Weiß Reichenbach eine Truppe aus dem Mittelfeld, die aber vergangene Woche mit einem Unentschieden gegen Crimmitschau für eine handfeste Überraschung sorgten und damit den Crimmtischauern nur noch eine Außenseiterchance auf den Aufstiegsrelegationsplatz lassen.

Und sie legten auch gegen uns los wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Aus den drei Doppeln gelang es uns nämlich genau keinen Punkt mitzunehmen. Jens und Mirko konnten ihre Partie zwar in den Entscheidungssatz tragen, unterlagen dort aber deutlich mit 3:11. Die beiden anderen Partien fielen mit jeweils 0:3 deutlich aus. Da hieß es „Mund abputzen“ und alles in die Waagschale werfen. Im Saisonendspurt kommt es auf jeden Punkt, jedes Spiel an.

Die Ruhe vor dem Sturm.

So gelangen uns in der ersten Serie der Einzelspiele doch zwei Erfolge. Mirko bezwang in drei engen Sätzen Benjamin Schein mit 3:0 und Markus drehte seine Partie gegen Raoul Süß nach verharztem ersten Durchgang doch noch und gewann am Ende sicher mit 3:1. Jens gelang noch ein Satzgewinn gegen Ulrich Hätzsch, ansonsten konnten wir nichts zählbares mitnehmen.

Sogar eine kleine Steigerung gab es in der zweiten Runde. Hier erreichten wir dann doch mir 3:3 ein gutes Resultat. Zu Beginn bezwang Jens ebenfalls Benjamin Schein mit 3:1. Gleiches gelang dann direkt danach auch Markus gegen den im ersten Spiel gegen Marcel noch unantastbar scheinenden Henning Glaß. Ein starker und vor allem taktisch guter Auftritt. Einen Krimi bot dann das letzte Spiel von Norman gegen Holger Menzel. Norman ging schnell mit 2:0 in Führung; und er führte auch in den beiden folgenden Sätzen jeweils hoch. Mit zunehmender Lockerheit aufgrund Aussichtslosigkeit gingen dann Holger Menzels Bälle plötzlich. Und schwupps – schon stand es 2:2 und es war Feuer drin. Beim 10:10 war im Entscheidungssatz noch immer kein Sieger gefunden. Doch in dieser Phase war Norman der entschlossenere und siegte letztlich verdient.

Fazit: Insgesamt ein ordentliches Spiel. Trotz eines denkbar schlechten Starts sind wir dran geblieben und haben ein achtbares Ergebnis erspielt. Vier Spieler konnten für uns punkten, Marcus sogar doppelt. Leider gab es heute für Marcel und Jörg nichts zu gewinnen. Je drei Spiele, alle ohne Satzgewinn. Dabei sah das phasenweise nicht schlecht aus. Am Ende fehlten immer Sicherheit und Durchschlagskraft. Aber das wird wieder besser. Schon in zwei Wochen, wenn es zu Hause gegen den ASV Zwickau um viel geht, könnt ihr zeigen was in euch steckt.

Unsere Spieler in der Übersicht: Mirko (1 Punkt), Jens (1) – Marcel (0), Marcus (2) – Jörg (0), Norman (1)

Zum detaillierten Spielberichtsbogen geht es hier entlang!

(mr)

Schreibe einen Kommentar