Erfolg der Zweiten gegen Lichtenstein II

Im vorletzten Spiel der laufenden Saison 2008/2009, der ersten, der neu geschaffenen Westsachsenliga, traf die zweite Mannschaft heute auf die zweite Mannschaft des SSV Fortschritt Lichtenstein.  Im Hinspiel erreichten wir gegen eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft nur ein Unentschieden; heute traten die Lichtensteiner fast in Bestbesetzung an. Ein schweres Stück Arbeit stand also an.

Die Doppelspiele endeten mit dem bekannten 2:1 für Blau-Weiß. Wieder konnten Uwe und Mirko einen klaren Sieg einfahren, während es Denis und Jan gegen das Spitzendoppel bedeutend schwerer hatten. Sie verloren dreimal in der Satzverlängerung, aber auch das ist ein 0:3! Die beiden Ersatzspieler Andreas und Jörg lagen bereits mit 0:2 Sätzen zurück, zeigten aber Moral und Kampfkraft und hatten beim Sieg im Entscheidungssatz dann auch das Quäntchen Glück auf ihrer Seite.

Zu Beginn der Einzelspiele teilten sich die Mannschaften die Punkte. Mirko bezwang Mike Kögler mit 3:1 Sätzen, während Denis gegen Thomas Feustel nur im zweiten Satz stark aufspielte, das Spiel aber mit 1:3 abgeben musste.  Im mittleren Paarkreuz spielte, für den fehlenden Patrick Rudolph aufgerückt, Uwe ein phasenweise starkes Match gegen Rolf Schubert. Leider konnte er sich am Ende nicht durchsetzen, obwohl er das Spiel dominierte. Im fünften Satz war Rolf einfach ausgebuffter. Jan machte den Punktverlust wieder gut und bezwang mit starker Leistung Christoph Scheer klar in drei Sätzen. Auch im hinteren Paarkreuz gab es „nur“ eine Punkteteilung. Jörg siegte klar in drei Sätzen im Duell der Ersatzspieler gegen Michael Will. Andreas unterlag in einem Match der engen Sätze Ullrich Meißner mit 1:3. So konnten wir den Ein-Punkte-Vorsprung lediglich transportieren.

Die zweite Runde der Einzel sollte mehr bringen! Im vorderen Paarkreuz bezwang Mirko im Duell der an Eins gesetzten Spieler Thomas Feustel mit 3:0 Sätzen, was klarer aussieht, als es wirklich war. Denis kämpfte im Anschluss Mike Kögler im fünften Satz nieder und brachte uns damit mit 7:4 in Führung. Dann siegte Jan, der mit nunmehr 11:1 Siegen eine Super-Rückrunde spielt, ein weiteres mal in nur drei Sätzen gegen Rolf Schubert.  Uwe konnte nun gegen Scheer den Sack zumachen.  Er suchte nach dem Tunnel und fand ihn schließlich. Im fünften dominierte er und bescherte uns den Siegpunkt in diesem wichtigen Spiel! Mit nunmehr 9:4 waren alle Messen gelesen. Die beiden abschließenden Einzel gingen jeweils an die Gäste, die damit auf 9:6 verkürzen konnte, was aber die Freude nicht mehr trüben konnte.

Am Samstag in zwei Wochen (14.00 Uhr) empfangen wir den Tabellenvorletzten Ortmannsdorf II zum Saisonfinale. Mit einem weiteren Sieg könnten wir noch Platz vier erreichen, was aber für das Wort „Erfolg“ für die gesamte Saison nicht mehr notwendig ist. Also Schaulaufen mit dem Anspruch zu siegen!

Die Spieler in der Übersicht: Mirko Reitze (2,5 Punkte), Denis Schleif (1), Jan Förster (2), Uwe Voigt (1,5), Jörg Teuber (1,5) und Andreas Sattler (0,5)

9:5-Heimsieg beim Saisonfinale

In der abschließenden Begegnung der Saison 2008/2009 traf die dritte Mannschaft auf die siebente Vertretung des SV Sachsenring Hohenstein-Ernsttal. Im 300. Punktspiel von Harald Ulbricht sollte gegen das Tabellenschlusslicht natürlich ein Sieg her. In der Aufstellung Harald Ulbricht – Eric Gneipel – Steffen Geißler – Heino Klotz ging es in die Partie.

In den Doppelspielen gab es eine Punkteteilung. Während Heino und Steffen ihr Doppel klar und deutlich für sich entscheiden konnten, kamen Harald und Eric zu Beginn so gut wie nicht ins Spiel und gaben die beiden ersten Sätze klar und deutlich ab. Dann berappelten sie sich etwas und holten die beiden folgenden Durchgänge verdient. Im Entscheidungssatz waren die jungen Hohensteiner etwas abgebrühter und auch glücklicher und siegten knapp.

Auch die Einzel begannen ausgeglichen. Eric bezwang Förster knapp aber verdient in fünf Sätzen, während Steffen sein Spiel gegen Schulze nach 8:4-Führung im Entscheidungssatz noch „verschenkte“. Dann folgte ein klarer 3:1-Erfolg von Harald gegen Benndorf, während Heino gegen Adler den Kürzeren zog. Das 0:3 sah aber deutlicher aus, als es an der Platte war; denn dort war er mindestens ebenbürtig, über weite Strecken sogar etwas stärker.  Erst gegen Satzende verlor er etwas die Linie und unterlag jeweils knapp.

Die zweite Runde brachte neben der Niederlage von Steffen drei Erfolge für die Heimmannschaft und damit erstmals eine Zweipunkte-Führung zum 6:4. Auch die dritten Runde Einzelspiele brachte wieder drei Punkte. Hier unterlag nur Heino seinem Kontrahenten, während die drei anderen Spieler Siege verbuchen konnten. Eine besondere Erwähnung verdient hier noch Haralds 3:2-Erfolg gegen den Top-Mann der Hohensteiner, die er trotz einer Oberschenkelverletzung erreichen konnte. Eine kämferisch ganz große Vorstellung!

Die Spieler in der Übersicht: Harald Ulbricht (3 Punkte), Eric Gneipel (3), Steffen Geißler (1,5) und Heino Klotz (1,5)

300. Punktspiel für Harald Ulbricht

Mit dem heutigen Saisonabschluss-Spiel der dritten Mannschaft gegen die siebente des SV Sachsenring Hohenstein-Er. bestritt unser Sportfreund Harald Ulbricht das 300. Punktspiel seiner, bereits seit 1972 währenden, Karriere für die Blau-Weißen. Dabei erzielte er in allen Mannschaften und bis in die 1.Bezirksliga hinein achtbare Resultate, auch wenn insgesamt ein knappes Minus in der Gesamtbilanz zu Buche steht. Aber an einem solchen Tag zählen natürlich nicht nur quantitative Fakten, sondern es sind auch und vor allem die menschlichen Qualitäten, die Harald zu einem festen Mitglied unserer Gemeinschaft machen.

Das heutige Spiel endete im Übrigen mit einem 9:5-Erfolg für Blau-Weiß und drei Einzelerfolgen von Harald!

Vielen Dank
Mirko Reitze im Namen aller Mitglieder

1 Pokal zur Erinnerung