Nachruf

Liebe Mitglieder der Abteilung Tischtennis, liebe Tischtennisfreunde,

wie wir am 25. Dezember 2019 erfahren haben, ist das damalige Gründungsmitglied unserer Abteilung, unser langjähriger Abteilungsleiter, fast ebenso lang Mitglied des damaligen Kreisfachverbands des Kreises Hohenstein-Ernstthal und Blau-Weißer Edelfan, unser

Bernhard Richter

am Mittag des Heiligabend 2019 im Alter von 76 Jahren im Kreise seiner Familie verstorben.

Bernhard war mit der Gründung im Jahre 1971 und später viele Jahre in leitender Position maßgeblich an der Entwicklung der Abteilung Tischtennis innerhalb des SSV Blau-Weiß Gersdorf e. V. beteiligt.

So brachte er sich als Spieler, als Übungsleiter für den Nachwuchs, als Abteilungsleiter und als wichtiges Mitglied des Kreisfachverbands ein und war stets ein Vorbild an Einsatzwillen und Vereinstreue.

Das verpflichtet uns alle zu großem Dank und sollte uns kurz innehalten lassen, um ihm angemessen zu gedenken. Viele kennen ihn noch persönlich und können über die ein oder andere Anekdote mit ihm schmunzeln.

Machs gut, lieber Bernhard! Wir werden an dich denken.

Im Namen aller Mitglieder
Mirko Reitze

4. Ausgabe "Zwischen den Jahren"

Wie schon im vergangenen fand auch in diesem Jahr unser Doppelturnier am „dritten Feiertag“, dem 27.12. statt. Und das nun zum bereits vierten Mal. Am „Zufallsdoppel“-Turnier in der Sporthalle an der Turnerstraße nahmen zum Jahresausklang 2019 Gäste des TTC Edingen-Neckarhausen, des ASV Zwickau, der TT-Freizeitgruppe Gersdorf und einige „Ehemalige“ der Blau-Weißen teil. Zudem gingen acht Aktive der Blau-Weißen an den Start.

Weiterlesen4. Ausgabe "Zwischen den Jahren"

Mit Niederlage in die Pause

9. Punktspiel, Bezirksklasse Staffel 2

ASV Zwickau – Blau-Weiß Gersdorf 1 10:5

Zum letzten Spiel der Hinrunde mussten wir am Samstag Nachmittag zur ersten Mannschaft des ASV Zwickau, einem direkten Tabellennachbarn. Leider konnten wir nicht auf André zurückgreifen, was uns vor allem im Doppel richtig zu schaffen machen sollte.

Denn wir starteten schlecht in die Partie! Nicht spielerisch, aber die Ergebnisse passten ganz und gar nicht. Wir gewannen keines der ersten drei Doppelspiele. Und das obwohl wir in zumindest zwei Matches realistische Chancen hatten. Jens und Mirko spielten drei Sätze lang gut mit, konnten einen davon gewinnen, waren im vierten dann aber chancenlos. Kay und Norman gelang es gar mit 2:1 in Führung zu gehen, wurden in den Sätzen vier und fünf dann aber mit jeweils 2:11 „entzaubert“. Da ging nichts mehr. Damit also 0:3; ein maximal schwieriger Start in das Spiel.

WeiterlesenMit Niederlage in die Pause