Weitere Punkte und ein Novum

12. Spieltag, Bezirksklasse Staffel 2

Blau-Weiß Gersdorf 1 – SV Remse 2 9:6

Nur zwei Wochen nach dem ersten „Vier-Punkte-Spiel“ der Rückrunde gegen die zweite der SV Ortmannsdorf kam mit der zweiten Vertretung des SV Remse eine weitere Mannschaft der unteren Tabellenhälfte nach Gersdorf um nach einem der letzten Strohhalme zu greifen. Unser Ziel war natürlich ein Heimsieg um sich von den potentiellen Abstiegsrängen weiter zu entfernen. Damit waren also die Leitplanken für das Spiel gesetzt, was trotz dieser Voraussetzungen weitgehend im fairen Rahmen ablief.

Wiederum mit André verstärkt ging es in die Doppel. Aus denen wären uns ums Haar drei Punkte und damit ein perfekter Start gelungen. André und Mirko lösten ihre Aufgabe gewohnt souverän und ließen der Paarung Schnabel/Selbmann in allen drei Sätzen zusammen nur 12 Punkte. Überraschen konnten Norman und Marcel gegen Pontinus/Göhler. Nach 0:2 Satzrückstand und einer taktischen Umstellung gelang noch ein schöner 3:2-Erfolg. Das war Balsam auf die Seele der beiden. In einem umkämpften 5-Satz-Spiel mussten sich hingegen Jens und Marcus ihren Kontrahenten Hartig und Wunner geschlagen geben. Im Moment läuft es bei unserem etatmäßigen Doppel 1 einfach nicht ganz so flüssig wie gewohnt. Aber 2:1 hilft auf jeden Fall schon mal ein Stück weiter.

In der ersten Runde der Einzelspiele gelangen uns dann vier Siege bei zwei Niederlagen. Mirko und Marcel kamen mit 3:1-Erfolgen gegen Hartig und Wunner noch halbwegs flüssig durch. André und Norman brauchten beide die volle Distanz, setzten sich dann aber jeweils im Entscheidungssatz gegen Göhler und Selbmann durch. Da konnten Jens und Marcus heute nicht ganz mithalten – beide mussten ihr erstes Match in vier Sätzen an Schnabel und Pontinus abgeben. Mit dem Zwischenstand von 6:3 durften wir aber durchaus zufrieden sein.

Die zweite Runde hielt das Spiel dann bis zum allerletzten Punkt spannend. Im vorderen Paarkreuz holten wir eine Punkteteilung. Mirko setzte sich souverän mit 3:0 gegen Schnabel durch. Das gelang Jens leider nicht. Nach einem 0:2-Satzrückstand gelang ihm zwar noch der Ausgleich und sogar ein Matchball. Am Ende verlor er etwas unglücklich gegen seinen alten Buddy Frank Hartig. Schade!
Auch im mittleren Paarkreuz gelang es nicht, uns entscheidend abzusetzen. Marcel dominierte zwar Frank Pontinus über weite Strecken, ließ Frank aber auch immer wieder herankommen, so dass alle drei Sätze zumindest enger als eigentlich nötig waren. Bei Marcus blieb es dabei, dass an diesem Wochenende nicht viel zusammen lief. Er unterlag Wunner trotz intensivem Kampf mit 1:3.
Bei Stand von 8:5 war das Unentschieden bereits erreicht; wir wollten aber den Sieg und damit beide Punkte. Die erste Chance auf den neunten Punkt hatte André. Es war ein wechselhaftes Spiel, in dem sich André und Stefan Selbmann bis in den Entscheidungssatz vorkämpften. Erst ganz am Ende fehlte André das Stückchen Überzeugung und er unterlag schließlich knapp.
Im letzten Match wurde es also ein Nervenspiel zwischen Norman und Mario Göhler. Norman ging schnell mit 2:0 in Führung und alles sah sicher aus. Dann aber flatterten die Nerven doch ein wenig und nach zwei Satzerfolgen für Göhler ging es auch hier in den fünften und letzten Satz. In diesem standen beide Spieler unter Druck und am Ende setzte sich Norman mit 11:7 zum viel umjubelten 9:6-Erfolg der Mannschaft durch.

Fazit: Ein Sieg der Gersdorfer ersten ohne Punkte von unseren beiden Bröers; wann hat es das zuletzt gegeben? Da muss man ganz lange zurück denken und ganz ehrlich: Das brauchen wir auch nicht wirklich. Umso schöner, dass es dennoch zum Sieg gereicht hat. Und das war mit 1,5 Punkten auch André, der im Doppel und auch von der Präsenz an und neben der Platte immer noch enorm wichtig ist, und vor allem Norman (2,5 Punkte!!) zu verdanken. Nach den schwierigen letzten Wochen hatten wir Norman gleich zwei Siege im Einzel an diesem Wochenende eigentlich noch nicht zugetraut. Endlich eine echte Klasse-Leistung, mit der er sich endlich für seinen Aufwand belohnen konnte. Ich glaube jeder hat es ihm mehr als gegönnt.

Unsere Spieler in der Übersicht: Mirko (2,5 Punkte), Jens (0) – Marcel (2,5), Marcus (0) – André (1,5), Norman (2,5)

Den Spielberichtsbogen im Detail findest du hier.

(mr)

Schreibe einen Kommentar